himmlisch, mollig, angenehm – Polstermöbel die begeistern!

Seit nunmehr 70 Jahren steht der Name himolla für die einzigartige Kombination von Funktion und Komfort in Polstermöbeln, die Menschen immer wieder fasziniert, überzeugt und für ein ganz besonderes Wohnbehagen sorgt. Was einst als kleine Werkstatt begann, hat sich längst zur modernen Manufaktur und damit zu einer der größten Polstermöbelwerke Europas entwickelt.
Der Erfolg spricht für sich:
 

AGR Zertifikat für das Sofa ULTIMA 1077 und den Sessel EASY SWING 7051

2021

German Design Award 2021 - Special Mention in der Kategorie "Excellent Product Design - Furniture" für die Polstergarnitur SIGNA 1052

2020

German Innovation Award Winner 2020 - Special Mention in der Kategorie "Excellence in Business to Consumer - Interior & Living" für das himolla-Sofa ULTIMA 1077

Das Sofa LOUNGER 4905 wird mit dem German Design Award Winner 2020 in der Kategorie "Excellent Product Design Furniture" ausgezeichnet

2019

German Innovation Award 2019 und Iconic Award 2019 für den Sessel S-LOUNGER 7911

2016

Fertigstellung der neuen Magazinhallen: 5.000 m² Dachfläche und mehr als 2.800 Photovoltaik-Module. Der produzierte Strom wird zum Eigenverbrauch genutzt

2014

Erneuter Nationaler Gewinner des EMAS AWARDS 2014

2011

Verleihung des "Blauen Engels" für die gesamte Kollektion

2009

Nationaler Gewinner des EMAS AWARDS 2009 zum Thema: „Umweltschutz in der Lieferkette und umweltorientierte Beschaffung“

2005

Gewinn des Fassadenpreises in der Kategorie Gewerbebau des Landkreises Erding

2002

Bayrischer Qualitätspreis, verliehen durch den Bayrischen Staatsminister

2000

Seit 2000 Teilnahme am Umweltpakt Bayern

1999

Einführung des Umweltmanagement-Systems nach EG-Öko Audit VO und DIN ISO 14001

1996 - 2003

Die Modellreihen PLANOPOLY und CUMULUS entwickeln sich zu den erfolgreichsten Wohnprogrammen in der Geschichte himollas

Das System-Programm PLANOPOLY sowie das Sessel-Programm CUMULUS

1995

Große Investitionen im Bereich der Fertigung und der Logistik

1972 - 1994

himolla entwickelt sich zu einem der größten Polstermöbelhersteller Europas

1960 - 1968

Die rasante Expansion macht hohe Investitionen in Gebäude, LKW-Flotte und neue Fertigungstechnologien erforderlich

1958

Erster Bauabschnitt: Neubau des jetzigen himolla-Werkes mit einer Versandhalle.Im Verlauf der folgenden 10 Jahre wird das Werk bis auf den heutigen Umfang ausgebaut

1957

Umbenennung des Unternehmens in "himolla Polstermöbelwerk GmbH"

1950 - 1952

Erste echte Serienproduktion in den im Ortszentrum errichteten Fertigungsgebäuden

1948

Beginn der industriellen Polstermöbelfertigung